SVO Innsbruck holt sich erneut das Double

(Bericht SVO)

Nach dem spannenden Spiel im Westliga-Finale kann der SVO im entscheidenden dritten Spiel der Tiroler Landesliga gegen den Liganeuling Kufstein Towers endlich sein volles Defensive-Potential ausschöpfen und schickt die Festungsstädter mit 78 zu 44 nach Hause und gleichsam in den Urlaub.

 

1.Spiel: Mittwoch 13.06.2018 in der Leitgebhalle in Innsbruck SVO Innsbruck 81:57 Kufstein Towers

 

Zwar erwischten die Kufsteiner den besseren Start in dieses erste Spiel der Best-Of-Three Serie, doch konnten sich die Mannen rund um Coach Amir Medinov nach sechs-wöchiger Spielpause Punkt um Punkt heran kämpfen und die Lücken der gegnerischen Zone besser und besser ausnutzen. Ab dem dritten Viertel war dann klar wer an diesem Abend als Sieger vom Platz gehen würde und der Vorsprung konnte in weiterer Folge noch kontinuierlich ausgebaut werden.

 

2.Spiel: Donnerstag 14.06.2018 in Wörgl

SVO Innsbruck 68:71 Kufstein Towers

 

Die Sonne fiel an diesem Tag nicht vom Himmel – leider. Sie machte sich vor allem in den ersten Minuten des ersten Viertels spektakulär bemerkbar und ließ dem SVO quasi keine Chance. Man kämpfte jedoch defensiv ununterbrochen und kaum hatte sich eine Wolke vor die Sonne geschoben, war auch das punkten nicht mehr ganz unmöglich. Im zweiten Viertel war sie dann erneut gnadenlos – die Sonne. Und der SVO musste mit einem 4 Punkte Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit gehörte dann Offensiv zum schlechtesten was der Titelverteidiger in dieser Saison bislang geboten hatte – die Wurfquote war miserabel, die Passquote unterirdisch und die Bewegungen gegen die Zone jenseits von Gut und Böse. Doch auch die Towers waren in der Offensive an diesem Abend eher limitiert und so konnten sie sich nie wirklich absetzen. Es wurde demnach spannend – und wie.

30 Sekunden vor dem Ende konnte der SVO mit +1 in Führung gehen und die Towers mussten nun also dringend punkten. Der SVO verteidigte 22 Sekunden unfassbar gut und dann kam er: der Dreier mit Brett! Der brach dem Titelverteidiger das Genick und da die Towers von der Linie keine Nerven zeigte und Kapitano Schwab den Dreier zum Ausgleich aber sowas von versemmelte, durften die Towers jubeln und auf 1 zu 1 stellen.

 

3.Spiel: Mittwoch 20.06.2018 in der Leitgebhalle in Innsbruck SVO Innsbruck 78:44 Kufstein Towers

 

Die Kufsteiner kamen komplett und alles erwartete einen heißen Fight um die Krone der Tiroler Landesliga. Es kam das Gegenteil: Vor Rekordkulisse und wahnsinnig toller Stimmung gab es für die Towers an diesem Abend aber schon wirklich gar nichts zu holen.

31 zu 5 nach 13 Minuten. 62 zu 32 nach 30 Minuten.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.