2. BL: KEIN GLÜCK IN SALZBURG

Am Freitag, den 01.11.2019 trafen die Basketballer der SWARCO RAIDERS Tirol im dritten  Auswärtsspiel in Folge auf die BBU Salzburg. Es war das siebte Spiel für die Tiroler in der Basketball Zweite Liga. Leider reichte es nicht zum Sieg. Endstand 90:82.

Schwerer Start in die erste Hälfte

Gleich zu Beginn machten es sich die Jungs der SWARCO RAIDERS schwer. Ein Freiwurf bescherte den Gegnern gleich den ersten Punkt. Raiders #15 Oliver Vujakovic brachte nach einem vergebenen Versuch aber schließlich die ersten zwei Punkte auf das Scoreboard. Die Salzburger zogen davon, nach dem ersten Viertel stand es 31:17. Zwei Minuten vor Ende wendete sich das Blatt. Die SWARCO RAIDERS fanden einen besseren Rythmus und konnten bis zur Halbzeit den Rückstand auf 48:42 verkürzen.

Sporthalle Alpenstraße konnte nicht eingenommen werden

Auch der Start in die zweite Hälfte verlief nicht ohne Probleme für die SWARCO RAIDERS. Die Salzburger konnten ihre Führung in den ersten zwei Minuten der zweiten Hälfte stetig ausbauen. 16 Punkte lagen zwischenzeitlich zwischen den Teams. Nach drei Vierteln standen 69:52 auf dem Scoreboard. Auch das vierte Viertel hatte keine spielentscheidende Überraschung parat, obwohl der Kampfgeist erwacht zu sein schien. Die SWARCO RAIDERS verkürzten in den letzten fünf Minuten den Rückstand kurzzeitig auf 8 Punkte. 38 Sekunden vor Ende verkürzte #5 Markovic mit einem Jump Shot den Rückstand auf 4 Punkte. Die Salzburger nutzten die letzten Spielsekunden allerdings auch für sich. Mit dem Endstand von 90:82 siegte die BBU Salzburg schließlich gegen die SWARCO RAIDERS Tirol.

SWARCO RAIDERS Head Coach Felix Jambor: „Gratulation an Salzburg zu ihrer guten Leitstung! Sie sind die verdienten Sieger. Wir haben einige sehr gute Phasen gehabt, haben nie aufgegeben auch am Ende nicht und haben uns rangekämpft. Aber der Rückstand war dann schon zu groß um den Sprung ganz zu schaffen. Wir müssen daran arbeiten, in gewissen Situation besser zu exekutieren und einen kühlen Kopf zu bewahren. Dann werden wir den nächsten Schritt machen. Wir fokussieren uns jetzt auf Sonntag. Es wird ein wichtiges Heimspiel für uns. Wir sind guter Dinge, dass wir dort ein gutes Spiel zeigen werden.“

Ausblick

Bereits am Sonntag wartet das nächste Spiel auf die Tiroler Kämpferherzen. Sie treffen zu Hause auf die KOS Celovec. Tip Off ist am 03.11.2019 um 16:30 Uhr im Landessportzentrum Tirol. Einlass ab 15:30 Uhr.

#weareraiders #weareone #wearebasketball

90:82 (31:17/ 48:42 / 69:52)

Punkte SWARCO RAIDERS Tirol:

#15 O.Vujakovic              38

#11 J.Gardiner                 16

#6 S.Oberhauser             14

#5 N.Markovic                  6

#7 M.Riedl                         3

#13 R.Lacmanovic           3

#32 A.Scheicher              2

 

Leader SWARCO RAIDERS Tirol:

Punkte: #15 Oliver Vujakovic    38

Rebounds: #11 John Gardiner   11

Assists: #15 Oliver Vujakovic     3

 

Punkte BBU Salzburg:

#9 D.Mouratoglou          26

#10 G.Sanchez Daza       23

#1 T.Buchegger                14

#5 K.Yokoyama                13

#55 L.Milovac                    12

#3 D.Tepic                          2

 

Leader BBU Salzburg:

Punkte: #9 D. Mouratoglou        26

Rebounds: #55 L.Milovac            9

Assists: #55 L.Milovac                   5

 

 

Bericht: SWARCO Raiders Tirol

Fotocredit: Pictorial / M.Filippovits

Start a Conversation